Pierre Wyss

Gastdozent

Mit dem Ersten Platz bei der Prix de Lausanne im Jahr 1975, gewann Pierre Wyss eine der seltene Ausbildungsplätze an der Londoner Royal Ballet School und wechselte danach zur John-Cranko-Schule unter der Leitung von Anne Woolliams. Er wurde kurz darauf in das Ensembles des Stuttgarter Balletts unter der Leitung von Marcia Haydee aufgenommen und gehört eine Generation an die sowohl mit vielen großen Choreographen unserer Zeit wie Hans van Manen, GlenTetly, Maurice Bejart, Kenneth Macmillan als auch Choreographen-Kollegen wie Jiri Kylian, Uwe Scholz und William Forsythe direkt gearbeitet hat. Noch als Tänzer bekam er choreographische Aufträge von Heinz Spörli Basler Ballett, Washington Ballet, Maggio Musicale (Florenz), Ballett der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf, Ballet B. C. in Vancouver, National Ballet de Portugal Lissabon, die Berner und Züricher Ballettkompanieen sowie sein Heimatensemble, das Stuttgarter Ballett.

Nach einer langen und prestigeträchtigen Karriere in der er unter anderem als Ballettdirektor und Chefchoreograph von 1985 bis 2003 in Ulm, Wiesbaden Braunschweig und Karlsruhe, mehr als 60 Ballette choreografiert, von denen 30 Abendfüllende Handlungsballette sind, inszenierte er die nächsten 10 Jahren Opern und Musicals bis Familienangelegenheiten ihn Zurück in die Schweiz brachten wo er heute sein großes Wissen an aufstrebende junge Tanzeleven vermittelt.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×